15.02.18, Halle | Experte: Prof. Dr. Gilbert Fridgen, Dozent an der Universität Bayreuth |

Der Hype um das Thema Blockchain ist fast allgegenwärtig. Im November war Prof. Dr. Gilbert Fridgen von der Uni Bayreuth bereits im Rahmen des Open Networks in Köln zu Gast. Sein Thema war unter anderem die Internetwährung Bitcoin, die danach zu einem rasanten Höhenflug ansetzte. Inzwischen hat sich eine rasante Berg- und Talfahrt entwickelt.

Aber was hat es mit der Bitcoin überhaupt auf sich? Und wofür steht der Begriff Blockchain? Aufgrund des guten Feedbacks nach seinem Vortrag in Köln, wird Prof. Dr. Gilbert Fridgen nun auch im Rahmen des Open Networks in Halle zu Gast sein. Er wird vor allem auch einordnen, ob der aktuelle Hype berechtigt ist.

Für die Deutsche Bank ist Blockchain eine der ersten wirklich disruptiven Technologien aus dem Fintech-Bereich. Für Fridgen ist sie vor allem viel mehr als die Grundlagentechnologie der Bitcoin: Sie ist die Grundlage für die nächste Generation des Internets, für das „Internet of Value“.

Durch die manipulationssichere Speicherung von Informationen auf der Blockchain und durch die Möglichkeit, auch einfache Programme auf der Blockchain auszuführen, werden eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten eröffnet – vielleicht auch gerade außerhalb der Finanzdienstleistungsbranche.

Ein Interview mit Prof. Dr. Gilbert Fridgen im Kölner Stadt-Anzeiger können Sie hier nachlesen.

Über den Speaker

Gilbert Fridgen ist Professor für Wirtschaftsinformatik und nachhaltiges IT-Management an der Universität Bayreuth, stellvertretender Leiter der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik und Buchautor. Seit 2015 beschäftigt sich der 37-Jährige mit der ökonomischen Anwendung der Blockchain-Technologie und ist mitverantwortlich für den Aufbau des Fraunhofer-Blockchain-Labors.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit einer Mail an open_network@dumont.de an. Das Event findet am 15. Februar (ab 19 Uhr) im Newsroom der Mitteldeutschen Zeitung in Halle statt.